Rost

Rezepte:

  1. Dreÿ laÿr essē vō ain visch (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Aus einē al czwen (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. [Zemer vom Hirschen in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. Karwenada von dem Hammel zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Von der Leberwurst zu machen (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Lammkopf gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Hammelschlegel gehackt] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Würst zu machen vom Hammel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Hammelschlegel Karwenada] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. Warm Zemerpasteten von einem Hammel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Ein Zemer von einem Hammel zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Fleisch vom Hammel zu richten auff ein ander art. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Hirschen Wildpret eyngemacht in eine Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. Von grossen Muscheln. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Zemer von einem Hammel in einer Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. [Hammelschlegel in einer Pasteten von grobem Teig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Kälbern Nierenbraten in ein Pasteten eyngeschlagen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. [Rindtfleisch in einer Pasteten von Ruckenteig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. Ein gefüllter Karpffen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Eyngemachte Karpffen in AusternSchalen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Kölhecht mit Milch]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. Gefüllte Hecht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. Gefüllter Karpfen zu Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Lammlebermus] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Rehkopff gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Vnzeitige Eyer auff ein gute Hennenbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. Also kanstu die Austern zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. [Capelungen am Rost gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. [Küheuter gesotten in dicklichem gescharb] (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. [Küheuter gebreunt in Gewürtzbrüh] (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. [Kuheuter gebreunt in Pfeffer] (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. Ochsenfüß zum eindämpffen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. [Carwenada] (Ein new Kochbuch, 1581)
  34. [Rindtfleischknödel / gebratne] (Ein new Kochbuch, 1581)
  35. [Rindtfleisch in Rückenteig gebacken] (Ein new Kochbuch, 1581)
  36. [Neunaugen gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  37. [Foren mit einer Knoblochbrüh]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  38. [Neunaugen am Spieß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  39. [Ruttenleber in Austern Schalen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  40. [Schwantz vom Schaf]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  41. [Karwenada vom Aal.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  42. [Aal mit grünen Salsen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  43. [Knödel Pasteten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  44. [Miltz mit Pfeffer.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  45. [Lebermuß vom Reh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  46. [Rehleber auff allerley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  47. [Kölhecht zu machen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  48. [Ein Huechen zu braten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  49. Du kanst auch wol ein Brüh machen von einer Foren. (Ein new Kochbuch, 1581)
  50. [Zung auff ein Rost gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  51. Karwenada von der Steinhennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  52. [Gefüllte Flügel vnd Diech von einem Indianischen Han.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  53. Euterlei von einem Schaf zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  54. Gefüllten Magen von dem Hammel zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  55. Von einem Kalb ein Braten einzudämpffen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  56. Von einem Kalb das Euterlein zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  57. Ein Karbenada zu machen von einer Hacksen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  58. Widerumb ein Zung mit einer Füll zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  59. Zungen zu kochen in einem Pfeffer. (Ein new Kochbuch, 1581)
  60. Nieren vnd Miltz mit Zwibeln eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  61. [Zungen in gescharb von Epffel vnd Zwibel] (Ein new Kochbuch, 1581)
  62. Gesotten Ochsenmagen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  63. Vmbgekehrte Miltz vom Ochsen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  64. [Sültzen oder Kaldaunen auff dem Roßt gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  65. [Suppen von ein gebraten Hausen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  66. [Lungenbraten in einem Ochsendarm] (Ein new Kochbuch, 1581)
  67. [Ein Hechtsuppen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  68. [Eyer gefüllt am Spieß zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  69. [Gebacken Eyermilch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  70. [Allerley Speiß von einer Steinhennen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  71. [Eine Schweißwurst oder gefüllter Magen vom Spenferckel.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  72. [Bücking gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  73. Karwenada von dem Kappaunen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  74. [Brüh von einem Salm]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  75. [Abgesottnen geräucherten Rencken warm.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  76. Schwantz zum Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  77. Karwenada vom wilden Schwein. (Ein new Kochbuch, 1581)
  78. [Würst vom Wildschwein nach Vngern Art.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  79. [Gefüllter Kropff vom Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  80. [Leberwürst von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  81. [Gebraten Hattele von einem Kappaunen auf mancherley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  82. Gebratene Leber. (Ein new Kochbuch, 1581)
  83. [Gebraten Hattele vom Fasanen auf allerley manier zugericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  84. Würst vom Kappaunen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  85. [Maurachen mit Wein]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  86. [Maurachen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  87. [Keiserling gebraten]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  88. [Gefüllte Wildschweinmiltz.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  89. [Leberwurst von der Wildsaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  90. Knödel aus dem Magen zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  91. Von der wild Saw die Brust zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  92. [Eyngedämpffte Knödel von der Spensaw.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  93. [Hering eyngemacht und gebraten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  94. [Gefüllte Schleyen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  95. [Bücking gebraten auf zweyerley Art.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  96. [Von der Leber auff ein ander manier zu kochen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  97. Schwammen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  98. [Weiß Schwammen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  99. [Pouesen von Vngerischen Pflaumen gemacht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  100. [Geselchte oder gerräuchte Zungen vom Hirsch.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  101. Hirschleber zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  102. Würst vom Hirschendarm. (Ein new Kochbuch, 1581)
  103. Geil vom Hirsch. (Ein new Kochbuch, 1581)
  104. Vmbgekehrte Miltz zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  105. Leber vom Kalb zuzurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  106. [Ruben geröstet] (Ein new Kochbuch, 1581)
  107. [Kalbszunge gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  108. [Hinterlauff in Ruckenteig.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  109. Magen vom Hirsch zu füllen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  110. [Hirsch Karbenada in außgehöltem Weck.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  111. [Knödel schwartz eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  112. Schwantz von einem Hirsch zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  113. Geräucherte Zungen magstu kalt oder warm geben. (Ein new Kochbuch, 1581)
  114. Gefüllte Miltz. (Ein new Kochbuch, 1581)
  115. Zemer vom Dendel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  116. [Redling Schwammen gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  117. Nieren vom Dendel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  118. [Gedämpfter Stockfisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  119. [Lemmern Knödel] (Ein new Kochbuch, 1581)
  120. Muß von der Kälbernleber. (Ein new Kochbuch, 1581)
  121. [Knödel vom Geißfleisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  122. [Euterlein / Priesel vnd Gurgel eyngemacht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  123. [Geißleber verschieden zubereitet] (Ein new Kochbuch, 1581)
  124. [Geißköpfflein gesotten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  125. [Vmbgekehrte Miltz] (Ein new Kochbuch, 1581)
  126. [Gefüllter Geißmagen] (Ein new Kochbuch, 1581)
  127. Morchen mit Eyer füllen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  128. Dreyerley Essen von einem Fisch / daß doch der Fisch nach beduncken gantz bleib. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  129. Gefüllte Krebs. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  130. Ein Gallard / worüber du wilt. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  131. Wie man Ael kochen soll. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  132. Ein gut Essen von Oepffeln. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  133. Huistres rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  134. Bresme en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  135. Soies rosties & farcies. (Le cuisinier françois, 1651)
  136. Oye à la daube. (Le cuisinier françois, 1651)
  137. Carpe rostie en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  138. Autre façon: (Le cuisinier françois, 1651)
  139. Langues de mouton rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  140. Autre façon en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  141. Potage de Carpes rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  142. Foye gras sur le gril. (Le cuisinier françois, 1651)
  143. Langue de mouton sur le gril. (Le cuisinier françois, 1651)
  144. Autre façon. (Le cuisinier françois, 1651)
  145. Macreuse rostie en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  146. Limandes rosties. (Le cuisinier françois, 1651)
  147. Grenost en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  148. Langues de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  149. Breme rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  150. Alloze rostie. (Le cuisinier françois, 1651)
  151. Louxtre de mer sur le gril (Le cuisinier françois, 1651)
  152. Esturgeon au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  153. Viues rosties sur le gril. (Le cuisinier françois, 1651)
  154. Moruë fraische rostie, en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  155. Harans sorets. (Le cuisinier françois, 1651)
  156. Harans frais rostis. (Le cuisinier françois, 1651)
  157. Anguille rostie à la sauce verte. (Le cuisinier françois, 1651)
  158. Lamproye sur le gril en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  159. Alloze au court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  160. Item Haußen Khöpf zumachen. (Dückher Kochbuch, 1654)
  161. Item Khütten einzumachen in gelb. (Dückher Kochbuch, 1654)
  162. Die Böhemischen Quibatzen / zumachen, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  163. Pratwürst in Arbes mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  164. Von Neün augen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  165. Man machts auch auf den formb. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  166. Vom Stokhfisch. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  167. Vom Khärpfen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  168. Vom Ruthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  169. Von Häring. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  170. Vom Pikhling. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  171. Schweinkhopf Zumachen, das die Flammen herauß fahren. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  172. Wider ein dorten von grüen khraut. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  173. Austern mit khrebsen Zukochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  174. Khöllhöchten Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  175. Gefühlte Aÿr. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  176. Den Wallerschwaif Zubraten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  177. Khlain Ferchen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  178. Khalt höchten macht man also. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  179. Sardellen Zukhochen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  180. Ein stukh von einem grossen huechen Zukhochen, oder andere Visch, / die schieppen haben. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  181. Schlein in Öel. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  182. Khell höchten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  183. Weiß Aÿrschmalz Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  184. Stro Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  185. Aufgangens Reindl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  186. Pärschen oder Pirsinge in einer Citronat= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  187. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  188. Grüne= oder Gras= Eyer / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  189. Pärschen oder Pirsinge / auf noch andere Art im Oel gebraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  190. Pärschen oder Pirsinge im Oel gebraten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  191. Eine Pfauen= und Fasan= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  192. Spargel auf dem Rost zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  193. Würstlein von Kalb= und andern Fleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  194. Ein Garten= Hünlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  195. Schweinene Nierlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  196. Kälberne Rieblein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  197. Schnecken zu braten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  198. Schnecken zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  199. Schnecken in einer Butter= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  200. Eine Schnepffen= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  201. Eine Wildpret= Pasteten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  202. Gedämpffte Ruppen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  203. Neunaugen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  204. Ein gebratener Karpff / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  205. Schweinene Miltzlein zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  206. Ein Küh= Euter zu braten oder abzutrocknen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  207. Kalb= oder Lamms= Fleisch in einer Rosmarin= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  208. Brexen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  209. Eine wilde Gans= und Enten= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  210. Kleine Vögel= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  211. Einen Kalbs= oder Schöps= Rucken einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  212. Ein Gedämpffter Karpff / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  213. Morgeln oder Maurachen zu füllen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  214. Austern von Krebsen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  215. Eine Auerhannen= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  216. Brätlinge zu zurichten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  217. Eine Hasen= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  218. Eine Rindfleisch= Pasteten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  219. Eine Rindfleisch= Pasteten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  220. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  221. Wie man das Geflügel in eine Pasteten recht zubereiten solle. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  222. Ein Euter von Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  223. Einen Stockfisch zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  224. Einen gefüllten Stockfisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  225. Austern zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  226. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  227. Ein Hecht im Oel gebraten mit Cappern / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  228. Spargel auf dem Rost zu braten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  229. Forellen in Oel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  230. Einen Gemsen=Schlegel / oder Gemsen=Keule / zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  231. Schnecken mit Eyern zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  232. Schnecken in Oel / auf eine andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  233. Gespickte Heringe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  234. Heringe / gebraten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  235. Gang=Fischlein im Oel und Essig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  236. Gang=Fischlein zum Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  237. Süsse Picklinge zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  238. Picklinge zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  239. Artischocken in Oel zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  240. Frische Salmen / auf andere Art zu zurichten / so lang auf zu behalten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  241. Kalbs / Lamms / und Schwein= Zünglein zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  242. Eine gebratene Zunge / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  243. Einen Kalbs= Kopff zu zurichten: (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  244. Einen dörren Lax zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  245. Austern von Fisch= Milch / absonderlich von einem Karpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  246. Ein Hecht im Oel gebraten mit Cappern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  247. Rindfleisch in einer Knoblauch = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  248. Ein abgetrocknetes Fleisch in einer Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  249. Ein gefüllt= gebratner Hecht. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  250. Gebratene Hechtlein zum Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  251. Kohl= Hechtlein zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  252. Ein abgetrocknetes Fleisch in einer Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  253. Ein gefüllter Hecht. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  254. Hechtlein im Oel gebraten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  255. Ein Wildpret im Pfeffer / auf Wienerisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  256. Einen grünen oder eingesalzenen Bieberschwanz gut zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  257. Riegische Bütten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  258. Sander zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  259. Auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  260. Lachs zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  261. Eine Barbe auf eine andere Art. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  262. Gefülleter Hecht. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  263. Kälber=Ribben mit einer Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  264. Ein Gebratenes von Kalbfleisch oder Schöpsenfleisch bald zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  265. Eine große Gänse=Leber zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  266. Von der Pleie. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  267. Gefüllter Stokkfisch. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  268. Junge Küchlein / wenn sie noch bei der Grütze sein / zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  269. [Von Rapen]. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  270. Gebratene Häringe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  271. Die Flekhäring zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  272. Bükklinge zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  273. [Gebratene Breitlinge.] (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  274. Netz-Aal zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  275. Frische Neun=Augen braten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  276. Gefüllete Krebse. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  277. Ein Eiter von Krebsen zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  278. Krebse zumachen wie die frische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  279. Austern in Schaalen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  280. Frische Austern. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  281. Ein Annderen Krebs dortten / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  282. Ein Hiersch löber Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  283. Ein fleisch in fehnnichel Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  284. Pradtwürst von Fischen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  285. Ein Frisch Gebratne Zung Auf französche Manier Guett Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  286. Wie man die Pladt Eis Kocht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  287. Ein Gespickhten Kärpfen Zukhochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  288. Die hierch ohrn Guett Zu fillen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  289. Ein Gefilten Kärpfen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  290. Ein Gebradtnen höchen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  291. Den Wahler Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  292. Wie Man Die schneckhen spickht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  293. Schaf Schlegl auf Französchischer Mannier Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  294. Kölberne Vögl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  295. Carminatl in einer franzeschischen brie (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  296. Ein Guette Putter Väpä Suppen yber ein Gepradtnes Rindt fleisch Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  297. Einen Ganzen Höchten Auf Dreyley Manie Guett Zukochen Den Kopf Gepachen Das Mittere stuckh haus Gesodten der schwaif Gepradten vnd Das er Doch Ganz bleibt (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  298. Ein Schlögl Französisch Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  299. Ein Hirsch Zemer Zu khochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  300. Karpffen= Milch / abgesottner / wie die blinde Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  301. Ein gute Suppen mit roth= gefüllten Hünlein / dergleichen in Därm gemachte rothe Würstlein und Knödlein / ausgelößten Erbisen / auch mit schattirten Schotten regalirt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  302. Miltz von dem einheimischen Schwein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  303. Anderst mit Wachtlen / Bratwürsten / und Pesil= Wurtzen / sammt dem Grünen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  304. Das hinterste Theil von einem einheimischen Schwein also zuzurichten / als wie einen Hirsch= Zemmer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  305. Carbonädlein von den einheimischen Schweins= Rippen / frischer auf dem Rost / oder in der Pfann gebraten / mit Fenchel / Coriander / und andern Gewürtz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  306. Gute schweinerne Würst von denen Schweins= Ohren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  307. Kopff / von dem einheimischen Schwein / halbierter gesotten / und auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  308. Hecht gebratner / mit einer Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  309. Hecht / mit Aalen gespickter / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  310. Hecht / und andere dergleichen Fisch / auf welsch zu braten / mit Oel und Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  311. Hecht gebraten / in einer köstlichen Pomerantzen= oder Lemoni= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  312. Folgen / von denen Capaunen / noch etliche gute Speißlein / vor Krancke und Kindbetterinnen; als Erstlich Roll= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  313. Brust= Kern / zu einer Rollada / oder Rollwurst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  314. Schlein / zum Braten / wann sie gar groß seynd. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  315. Eine gute Suppen mit Hüner= Mäglein und Leber. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  316. Eine Suppen von der Zung eines Rinds. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  317. Presolen faschiert / oder mit Brät / oder mit Gehäck angelegt / und in Papier eingewicklet / auf dem Rost / oder im Ofen gebachen / oder in einer Brat= Pfannen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  318. Presolen / kalt oder warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  319. Kalbs= Kopff zerlegt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  320. Kalbs= Kopff / auf dem Rost gebratner. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  321. Ein gantzer Kalbs= Kopff / ohne Haut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  322. Waller= Schweiff / mit Butter / oder Oel auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten / ist einer der besten Brat= Fischen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  323. Biber= und Otter= Würst zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  324. Hering in Oel und Eßig. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  325. Hering so gesaltzen / und bey uns Faß= weiß / und auch einschichtig / zu bekommen seynd. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  326. Anderst von Brüß mit Maurachen / Hüner= Leberlein und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  327. Ochsen= Magen gefüllter / und gleich einer Leber= Wurst abgebräunt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  328. Zungen / in einem Aepffel= Geschärb (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  329. Plateis / Halbfisch / oder Schallen / gut zu wässern / und zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  330. Presolen / oder Carbonädlein / aus Lämmlein= oder Kütz=Rücklein zu machen / in Papier / im Ofen / oder auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  331. Magen von Ochsen oder Rind / auf dem Rost gebraten; mit oder ohne Parmesan=Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  332. Carbonädlein von dem Deendel / ohne Brod oder Semmel gebraten / oder gebräunt / in allerhand sauren / oder süssen Brühen / in sauren Ram / mit Kräutlein und Lemoni / mit Cucummern / oder Wachholder= Beer zerdruckter und durchgetriebener. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  333. Carbonädlein von Deendlen / mit Coriander und Dardoffel= Oel / frischer auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  334. Carbonädlein / oder Presolen / von den Deendel= Rucken zu machen / und auf dem Rost zu braten / mit saurer / oder süsser Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  335. Halß / Läuff / Brüst vom Deendel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  336. Gans / gesotten / oder gebraten / Stücklein= weiß auf dem Rost gebraten / wie die Carbonädlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  337. Hausen= Suppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  338. Zungen von Ochsen / frischer in einer Mandel= und Weinbeerlein= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  339. Nasen gebrattner / mit / oder ohne Schuppen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  340. Gute Capaunen=Würst / auf zweyerley Art / als von rohen / oder gebratnen / auch gesottnen Capaunen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  341. Mägen und Lebern von denen Capaunen / und andern Geflügel / einzumachen / oder auch zu fricassiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  342. Brust= Kern aufgeschnittner / auf dem Rost abgebräunter / mit einer guten braunen Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  343. Köpflein / von Lämmlein / oder Kützlein / auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  344. Brust= Kern / oder Tafel= Stuck / mit braun= gebachenen Ruben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  345. Brust= Kern/ gesottner / im Ofen gebräunt / gleich einem Zemmer / mit Butter und Semmel= Brosen / mit Austern / oder Sardellen / oder braunen Zwibel= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  346. Halß= Fleisch oder Bug von Ochsen oder Rind / in einer braunen Sardellen= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  347. Mast= oder Affter= Darm von Ochsen und Rind. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  348. Wie man dasselbe auf die allerbeste Weiß in die Pasteten bereiten und zurichten soll / nemblich: Die Adler / Aur= und Spil=Hanen / Pramhennen / Stein= und Schnee=Hünlein / Hasel= und Reb=Hünlein / Wild=Gäns / Wild=Aenten allerhand Gattung / Wild=Tauben / Schnepffen etc. und allerhand Vögel / alte und junge einheimische Tauben / wann der Schweiß oder Blut darbey bleibt / auch Nußheher / und dergleichen / wie folgt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  349. Von Hirsch=Wildpret und Schlegel Gämbsen Wildpret und Schlegel; Item von Reh und Haasen auch von Rind=Fleisch und Lung=Braten. Dito von Schöps=Gais= und Schwein=Schlegel (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  350. Miltz / von Rind oder Ochsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  351. Haussen in Oel zu braten / mit Knoblauch und Lemoni=Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  352. Haussen gebratner / mit Sardellen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  353. Haussen / mit Butter gebraten in Capry (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  354. Weisse Spanfärcklein= Würst / in Papier zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  355. Ollia , oder à la Paterritta , gut zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  356. Plateis auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  357. Biber= Schweiff zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  358. Stockfisch= Schweiff anderst / süß zu füllen mit hart= gesottenen Eyern zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  359. Eine Suppen von einem wohlgesottnen Euter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  360. Gebratne Wachteln auf dem Rost mit Semmel= Bröslein in einer süssen Soß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  361. Lerchen= Vögel / zum braten / rösten und bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  362. Linguadale / warm mit Oel oder Butter / auf dem Rost. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  363. Anderst braun vom Euter / mit jus. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  364. Stockfisch= Schweiff= Stuck / grün zu füllen / und auf dem Rost / oder in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  365. Austern mit Butter / oder Oel / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  366. Schnecken in denen Häußlen / gut zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  367. Eine braun= gemischte Suppen mit Wild= Aenten / jùs, Steckrübl / Bratwürsten / Maurachen / gebachnen Knödlen / Brüßl / auch Muscheln und Austern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  368. Haussen Bratwürst / auf eine andere Weiß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  369. Schnecken an Spißlen / auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  370. Haussen= Leber= Würst in die Därm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  371. Anderst mit einer gefüllten Brust von Porzulack-Kraut. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  372. Hirschen= Brust zu füllen / und am Spiß / oder im Ofen gebraten / mit einer guten Sardellen= Lemoni= Capry= Zwibel= oder Wachholder= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  373. Maul von Ochsen / oder Rind / auf den Rost / in guter sauren Brühe / mit Sardellen / Rosmarin und Knoblauch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  374. Ochsen=Maul in gelber Capry=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  375. Ohrwangen oder Kinbacken von dem Ochsen oder Rind / braun zu kochen / mit gebräunten Ruben / Zwibel / Kraut oder grünen Köhl / etc. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  376. Haussen=Presolen / oder Carbonad / zu machen (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  377. Salbling / und Forellen / mit Oel auf dem heissen Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  378. Salbling / oder Ferchen / mit Butter und Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  379. Salbling / oder Ferchen / mit Butter / oder Oel gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  380. Praxen anderst aufgemachter zu braten / und mit Capry / Pinioli, und seinem eignen Eingereisch gefüllt / oder mit Sardellen / Dardoffeln / oder andern Schwammen zu füllen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  381. Presolen / in saurem Ram / mit / oder ohne Capry. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  382. Presolen / mit Oel / Fenchel und Coriander / gebachner oder gebratner zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  383. Praxen ordinari in Butter / oder Oel / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  384. Waller= Presolen / auf dem Rost / oder in dem Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  385. Rothes Wildprät in Capry / sauer / oder süß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  386. Sardellen und Zoia frischer. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  387. Die Hirsch= Geil wird verkocht und zugericht / wie die von denen Böcken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  388. Die Brust von dem Reh einzumachen / oder gefüllt= und gespickter zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  389. Schlegel vom Schaaf / oder Schöps gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  390. Carbonädlein vom Schaaf / oder Hammel / anderst angelegter im Ofen gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  391. Reh= Schulter / oder die vordern Läufflein / einzumachen / in gelb= braun= oder schwartzer Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  392. Die Schulter / oder der vordere Lauff vom Reh / gepaitzt / und gespickter / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  393. Brust / zerhackter / in Zwibel= Kren= und allerhand saurer Brühe einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  394. Hals von einem Schaaf oder Hammel unterschiedlichen Brühen zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  395. Kopff vom Schaaf / gesotten / und auf dem Rost gebratner / mit einer sauren Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  396. Köpflein von dem Reh / auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  397. Hirsch= Zemmer gut zu kochen / mit fäumenden Zimmet= Brod. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  398. Hecht / der von Rogen / oder Wind einen grossen Bauch hat / zu füllen und zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  399. Hecht= Grat gut zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  400. Hecht= Presolen / oder Carbonat / auf dem Rost ; oder in dem Ofen / oder mit Butter in einem Geschirr / mit unten und oben gegebener Glut / zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  401. Pretling / oder die breite braune Schwammen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  402. Maurachen gut an Spißlein auf dem Rost zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  403. Artischocken mit Butter oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  404. Weiß= Fisch / zum Braten / mit Oel und Eßig / kalt / oder warm / oder mit einer sauren Capry= Lemoni= Zwibel= und andern dergleichen Brühen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  405. Grosser Schaafs= Schweiff / gesottner / auf dem Rost gebraten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  406. Eyer in der papierenen Rein eingesetzter zu kochen / und auf die Tafel zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  407. Zemmer vom Hirschen in einer Sardellen / Capry / unzeitigen Agres= Wein= Trauben= oder braunen Zwibel= Brühe zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  408. Hirsch= Schlegel zur Pasteten= Füll / kalt / oder warm. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  409. Vom Wild= Stuck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  410. Indian zerstuckt / auf dem Rost / wie Presolen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  411. Aeschen zum Braten / mit Butter / oder Oel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  412. Stockfisch= Schweiff / auf dem Rost / oder in dem Ofen zu braten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  413. Hünlein auf dem Rost zu braten / oder mit doppeltem Feuer zu bräunen / oder mit Semmel= Brosen zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  414. Zemmer vom Schaaf / Castron / oder Hammel / mit Lemoni= oder in einer sauren / oder süssen Capry= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  415. Ein Lung Pratten zu khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  416. Sneckhen mit Sardellen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  417. wie Man die Presöllen maht (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  418. Khier zungen guett zumachen vnd zuezuerichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  419. Den grienen oder gesalznen biberschwaif zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  420. Schneggen in den Heislen zuprathen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  421. Ein Waller Schwaif zu Khochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  422. Auf ein andere Manier (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  423. Ein Haßen in ein Pastötten ein zu schlagen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  424. Copaun Wierst zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  425. Hintere Lemere Piegl guett zue zurichten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  426. Frisch gebrattne zungen auf Franzoschie Manier zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  427. Ein außgelesten Khalbs Khopf zu Kochen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  428. Sauer ampfen wasßer (Limonadenkochbuch, 17xx)