Messingbecken

Rezepte:

  1. Ein guten quittensafft zubereiten (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  2. Verzaich was man zum Störckh / Taig braucht. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  3. Was zu den Mandl Khäß gehörig / ißt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  4. Was zu den Mandl Käß gehörig / ißt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  5. Was zu der MäschäPlängä von= / =nethen ist, vnd wie manß machen khan. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  6. Citronen Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  7. Paißlpöhr safft. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  8. Gelbe Ruben Latwerg. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  9. Marzepan=Zeug. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  10. Weisse Quitten= Zelten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  11. Weixeln / noch auf eine andere Art / einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  12. Pistäzi Dordten zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  13. Ein schönn Aufgeloffnes Öpfl Koch / Zumachen. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  14. Wie Mann daß Condierte machen soll (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  15. Den Grinnen Venichl Rosoly Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  16. Die schöne Erpör von Mandl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  17. Die schönne Mandl lebzelte in die Plöchene Mädl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  18. Den Guetten ßafft Vor Schmerzen vnd Zu stöckhung Des herzen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  19. Das Schene Kütten Workh in die Mödl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  20. Den Guetten Veigl Vlipp Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  21. Von dem Marcipan= Taig / wie solcher zu unterschiedlichen Zier= und Zieg= Dorten zu machen / und in nachfolgenden Kupffer zu sehen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)