Kessel

Rezepte:

  1. Latwarÿ von weichseln (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Latwarÿ vō reḡlpirn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. Latwarÿ von weinpiren (M I 128, 15. Jhdt.)
  4. Ein press von ein̄ kalb (M I 128, 15. Jhdt.)
  5. Ein guͤt gemuͤss vō huͤnr fuessen (M I 128, 15. Jhdt.)
  6. Ein pachn̄s vō vischm̄ (!) (M I 128, 15. Jhdt.)
  7. [Birn in Zucker eyngesotten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Köstlichen Wein im Herbst zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Ottwarsck eingemacht auff Böhmische Manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Bersig in einer Brühe.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Vngerische Pflaumen Confect]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. ABgesotten fein blaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Ein weisse Gallrat zu machen von einer Spensaw. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. Von etlichen Künsten / so man in dem herbst zu den Weinen braucht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Würste vnd allerley Theile eyngemacht von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Guten / natürlichen / süssen / sanfften / milten Wein machen im Herbst / daß er das gantze Jar also bleibt. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Gebratene Vögel in einer Zwibelbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. [Gebratene Kramatsvögel mit einem süssen Pobrat.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Rindtfleisch gesottenes mit Limonien zugericht] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Geselchte Hausen zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Käß am Rheinstrom]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. [Maurachen auff ein ander manier]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. Gersten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Knödel oder Klöß von Rindtfleisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Hirschkopff gesotten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. [Küheuter gebreunt in Gewürtzbrüh] (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. Eyngemacht Steinhennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. Einen gantzen Ochsenkopff zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. Ochsenhirn Muß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. [Zungen in gescharb von Epffel vnd Zwibel] (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. Erbeß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. [Muß von einer Hammelslungen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. Vom Zwilling was darausz zu machen sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  34. Gebraten Steinhenn. (Ein new Kochbuch, 1581)
  35. Schlickkrapffen von den Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  36. [Kalbskopff gekocht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  37. Nieren vom Dendel. (Ein new Kochbuch, 1581)
  38. Wie man guten Medt machen sol. (Ein new Kochbuch, 1581)
  39. Lung und Leber in ein Geschneitel gelb eyngemacht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  40. Alant Wein. (Ein new Kochbuch, 1581)
  41. Gute Latwergen von Leutsbiern / vnd andern guten wein. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  42. Geprester Schweinskopff. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  43. Welsch Nüß eynzumachen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  44. Ein guten quittensafft zubereiten (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  45. Moruë de terre neufue. (Le cuisinier françois, 1651)
  46. Cardes de poirée. (Le cuisinier françois, 1651)
  47. Saumon à l’estuuée. (Le cuisinier françois, 1651)
  48. Espaule ou longe de sanglier. (Le cuisinier françois, 1651)
  49. Carpe au demy court bouillon. (Le cuisinier françois, 1651)
  50. Item Haußen in Khren einzumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  51. Wie man die Märzebain machen / soll. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  52. Stro Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  53. Von haiß gesotnen Vischen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  54. Frische Salmen zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Welsche Nüsse einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  56. Genueser= Zelten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  57. Schöne weisse Quitten= Zelten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  58. Hiefen= oder Hagen= Butten einzumachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  59. Pfersiche ein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  60. Pomerantzen= und Citronen= Schelffen einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  61. Barben zu sieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  62. Alant= Wurtzeln einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  63. Ein Euter von Eyern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  64. Ein Krafft= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  65. Quitten= Morselln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  66. Einen wilden Schweins= Kopff zu zurichten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  67. Einen wilden Schweins= Kopff / auf noch eine andere Art zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  68. Blau=gesottene Forellen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  69. Schwedisches Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  70. Citronen= Quitten= Latwerg / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  71. Schullen mit grünen Erbsen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  72. Halbfisch in dünner Erbs=Brüe. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  73. Krebse mit Petersilienwurtzeln und grünen / gut einzumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  74. Grüne Stöhr / oder Wels abzusieden / und eine gelbe oder Mandel=Brüe darüber zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  75. Grünen Lachs abzusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  76. Lachs zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  77. Lachs kalt. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  78. Daß die Hummers recht roht werden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  79. Stokkfisch zusieden / daß er mürbe wird. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  80. [Zubereitung von Schildkröten.] (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  81. Muscheln zusieden. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  82. Grünen Stöhr / Wels oder gesalzen Hausen in einen braunen Fisch=Södlein. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  83. Die khöstlich hiersch Sulz Zu Herz störckhung Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  84. Butter = Nudel / in zerlassenen Butter abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Hechten und andere Fisch / in Fäßlein eingepackt / über Land zu schicken oder sonst eine Zeit = lang zu behalten . (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Ollia , oder à la Paterritta , gut zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Hospot zuzurichten / mit aller Zugehörung. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Schloß= oder Schwantz= Stuck von Ochsen / oder Rind / gedämpfft / warm oder kalter zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Hirsch= Zemmer / gedämpffter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Hirschen= Kopff / mit dem Gewicht / zu einem Schau= Essen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Eine gemischte Suppen mit gesottnen Rindfleisch / Ruben / gesälcht= unterwachsenen Speck und Würst / welche in allweg mit viel oder wenig Stuck groß oder klein / nachdem die Schüssel ist / gemachet werden kan / gleich einer Olivi. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Ein Hüner= Sultz in Flaschen vor kranke und schwache Personen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Pollenta Italiana, oder auf teutsch Plenten / ordinari. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  94. Ochsen= Kopff gesultzter / noch besser und zierlicher zum Preß= Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  95. Eine andere gute Suppen mit gerauchten Würsten und Petersil / auch weiß= und gelben Ruben vermischt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  96. Salbling und Ferchen auf Welsch zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  97. Perschling / oder auf hiesige Manier Schratzen genannt / abzuschleimen / und zu unterschiedlichen Brühen zu geben. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  98. Haussen frisch abgesotten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  99. Die grünen Zwetschgen einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  100. Jus oder Safft vom Kalb= Schlegel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  101. Kalb= Schöps= oder Lamm= Schlegel / auf andere Art. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  102. Ausgelößte Rucken von Deendlein / in die Pasteten / oder im Casserol zu dämpffen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  103. Haussen= Rogen gut zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  104. Schlegel von Schaafen / oder Castron / gleich einer braunen jus in Rago. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  105. Der hintere Haas gedämpffter / mit Speck und und Sardellen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  106. Conserva von gelben feigl (Limonadenkochbuch, 17xx)
  107. Conserva von blauen fenngl (Limonadenkochbuch, 17xx)
  108. Conserva von nägl Plummen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  109. Kerschen Prandtwein zu machen (Limonadenkochbuch, 17xx)
  110. Ciocollatta zu kochen (Limonadenkochbuch, 17xx)