Holzspieß

Rezepte:

  1. Holpratn̄ von vischn̄ (M I 128, 15. Jhdt.)
  2. Maurochn̄ auf ein plat (M I 128, 15. Jhdt.)
  3. [Gebraten Hattele vom Fasanen auf allerley manier zugericht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Eyer gefüllt am Spieß zu braten.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Feigen auf ein Spieß außgebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. Hattele zu maché zum Braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. Suppenbraten zu kochen von einer Kälbern Hacksen (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Vngerische Braten zu machen von einer Kälbern Hacksen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. Von einem Kalb das Euterlein zu braten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. Gefüllten Magen von dem Hammel zu zurichten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Hattele zu kochen in einer Brüh. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. [Maurachen]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. [Ziweben in Teig]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. Gebratene Leber. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Gebraten Hattele von einem Kappaunen auf mancherley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Ein Kappaunen halb gesotten / vnnd halb gebraten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Hammelspieß] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. [Vnzeitige Eyer auff ein gute Hennenbrüh.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Sültzen oder Kaldaunen auff dem Roßt gebraten] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Von geprestem Schweinßkopff gebrahtens. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  21. Geschachtzsabels backen mit fünff Farben. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  22. Gefüllte Eyer am Spieß zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  23. Grüne= oder Gras= Eyer / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  24. Feigen= Würstlein mit Aepffeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  25. Lachs kalt. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  26. Junge Rebhüner zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  27. Einen Auer=Hahn zubraten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  28. Das Khreß Ayr Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  29. Wie Man Die schneckhen spickht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  30. Anderst von Brüß mit Maurachen / Hüner= Leberlein und Eyerdotter. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  31. Eine Suppe von einem Lämmern Schlegel / Speck / und Frisch=ausgelößten Erbsen / mit in Speck gerösten Bröcklein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  32. Wie man dasselbe auf die allerbeste Weiß in die Pasteten bereiten und zurichten soll / nemblich: Die Adler / Aur= und Spil=Hanen / Pramhennen / Stein= und Schnee=Hünlein / Hasel= und Reb=Hünlein / Wild=Gäns / Wild=Aenten allerhand Gattung / Wild=Tauben / Schnepffen etc. und allerhand Vögel / alte und junge einheimische Tauben / wann der Schweiß oder Blut darbey bleibt / auch Nußheher / und dergleichen / wie folgt. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)