Hafen

Rezepte:

  1. [Ein gut Strauben Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [Knödel von einer Hennenbrust.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Schmaltz Koch auff Osterreichische manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Ein Böhmisch Baba von Erbeß.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. Vom Strauß / vnd was darauß zu machen sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. Von einer Lungen zu kochen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. Gepresten Schweinskopff. (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. Von etlichen Künsten / so man in dem herbst zu den Weinen braucht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Wildschweinlunge saur.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Eyngebrennter Teig für allerley Gebackens.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. [Grieß eyngebrennt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Rogen vom Hausen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Eyngedämpfft Wildpret. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. [Grieß mit Hafendeck]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. [Krebßen Turtelet]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Eyngedämpfft Wildpret. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Brust gehackt]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Gehackts von Kälbern Hacksen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Ottwarsck eingemacht auff Böhmische Manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. [Galrat von Ochsenfüß / vngerisch] (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. Pouesen von Kälbern Nieren zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. Weichsel oder Amerellen Salsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  23. Ein sehr krefftig Hust Latwerglin / welches das best ist / vnder allen Lungensuch Latwerglin wird von Fuchs= lungen gemacht. Benimpt das auffsteigen der Lungen / keichen vnd schwerlich Atem / vnd der gleichen Gebrechen der Brust vnd Lungen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  24. Fisch behalten / daß sie lang frisch bleiben. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  25. Forellen in Essig / wie Orade, auf welsche Art einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  26. Einen Reh= Schlegel oder Reh= Keule zu dämpffen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  27. Ein Schweinen Wildpret lang und gut aufzubehalten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  28. Bauern= Knötlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  29. Bauern= Knötlein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  30. Eine Rinds = oder Ochsen = Wamme in Petersilien = oder Peterlein = Kraut. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  31. Hechte im Oel zu sieden / auf welsche Manier. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  32. Mandel= Biscoten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  33. Einen weissen Eyer= Käß zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  34. Einen Schnee zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  35. Eine Leber= oder Lebkuchen= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  36. Eine Zimmet= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  37. Ein Hecht in einer Rosmarin= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  38. Eine Wamme mit Petersilien = Kraut auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  39. Eine Wamme in einer Limonien = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  40. Ein Hecht im Oel gesotten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  41. Ein Hecht in einer Cappern= Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  42. Ein Saures Kraut mit Oel. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  43. Wildpret in einer Zwiebel = Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  44. Rindfleisch in lauterer Brüh abzusieden. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  45. Forellen=oder Hechte / in einer Austern=Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  46. Forellen in einer Citronen=Brüh/mit Eyerdottern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  47. Ein Aal in einer gelben Brühe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  48. Ein blau=gesottener Aal in einer Citronen=Brüh / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  49. Ein blau=gesottener Aal /in einer Citronen = Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  50. Ein gesultzter Hecht. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  51. Ein Hecht in Bayerischen= oder Pfetter= Rüblein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  52. Ein Hecht in einer Knoblauch= Brüh. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  53. Ein Gritz= oder Gries= Brey in der Milch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  54. Weisses Kraut im Kern / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Kohl= Ruben oder Ruben= Kohl zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  56. Bäyrische = oder Pfetter = Rüblein zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  57. Rüblein = Kraut zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  58. Sauer = Kraut und Schweinenfleisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  59. Saures Kraut / auf andere Art / zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  60. Ein Kumpus = Kraut zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  61. Weisses Kraut / auf gemeine Art / zu kochen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  62. Einen Eyer= Käß zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  63. Würst / vom Schwein auf Frantzösisch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Aal= Fisch heiß oder blau abzusieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Strauben / von süssem Milchram. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Grundeln schön blau und heiß gesotten / in gelber Butter= Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Eine Rosen= farbe Sultz. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Die grüne Feigen einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Wie man die grünen Marillen einmachen soll. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Der wilde Schwein= Kopff zu sieden. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Ochsen= Kopff gesultzter / noch besser und zierlicher zum Preß= Käß. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)