Becken

Rezepte:

  1. Von rechtfertigung deß Schwebels / daß er der Natur deß Menschen nicht schädtlich sey. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Von allerley Wurtzeln / die ein wolgeschmackten geruch haben. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. Weichsel oder Amerellen Salsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  4. Wie der Zucker Clarificiert vnd gereiniget sol werden welcher zu allen Einbeitzungen gebraucht wird (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  5. Ein höflich Essen von Erbsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  6. Die Mußcateller Piern Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  7. Was zu den Mandl Käß gehörig / ißt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  8. Bomeräntschen Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  9. Das fämbige weixel / Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  10. Päßlpier Khoch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  11. Ain guette Sultz zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  12. Das Aufgelossene Öpfel koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  13. Das Pfersich Koch. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  14. Die Khütten Sultz mit / Bäßl pör. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  15. Ain schön zugger Brott zu pachen. // (Dückher Kochbuch, 1654)
  16. Was zu den Mandl Khäß gehörig / ißt. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  17. Mungezen Khoch, / (Dückher Kochbuch, 1654)
  18. Ain Marillen Khoch zu machen / so siesß. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  19. Khütten Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  20. Die düre Weixl Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  21. Die Düre Weixl Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  22. Marillen Sulz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  23. Zitrony Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  24. Öpfl Sultz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  25. Ribesbierl Sulz. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  26. Butter Laibl mach also. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  27. Spänisch Brot mit Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  28. Von Allerleÿ khrebsen, auf villerleÿ Maniern ein Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  29. Piesen khnödl mit Piesen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  30. henenpfänzl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  31. Ein bachnen Schneggen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  32. Khreß dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  33. Aÿr dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  34. Ribesbörl safft. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  35. Grüene Nudl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  36. Aufgangenes Aÿr mueß. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  37. Eine Fricassé. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  38. Einen Gogelhopffen zu bachen / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  39. Ulmer=Brod. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  40. Forellen in einer Citronen=Brüh/mit Eyerdottern. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  41. Gezerrte Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  42. Heffen= Küchlein / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  43. Heffen= Küchlein / mehr auf andere Manier. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  44. Heffen= Küchlein / anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  45. Heffen= Küchlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  46. Einen Gogelhopffen zu bachen / noch auf eine andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  47. Einen Gogelhopffen zu bachen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  48. Einen Gogelhopffen zu bachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  49. Ulmer=Brod / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  50. Wespen= Nester noch anderst zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  51. Wespen= Nester zu bachen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  52. Wespen= Nester zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  53. Spitzwecken zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  54. Spargel warm zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Gläserne Quitten= Zelten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  56. Ein Spargel= Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  57. Ein Wegwarten= Salat. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  58. Eine Hagen= Butten= oder Hieffen= Latwerg. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  59. Quitten= Biscoten / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  60. Quitten Biscoten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  61. Den Schwanz vom Lachs zuzurichten. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  62. Brenn Dortten. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  63. Die 3 ökhen nudln Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  64. Weixl Kuechen Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  65. Putter laibl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  66. Wie man den March Dortten macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  67. Den Spinnath Dortten Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  68. Wie man den Weixl khuechen Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  69. Den Maindl Khuecher mach also (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  70. Ein öpfel khuechen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  71. Den Weinpörl Khuechen Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  72. Das schenne Späniche Zuckher prodt Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  73. Die schönne Zimet leb Zelten von Mandl Zu machen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  74. Ein Guette lemony sulz Zumachen in hizen vnd Grossen turst Zu brauchen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  75. Spinath Dortten (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  76. Schneckhen Zu Kochen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  77. Salbey und Brenn= Nöstel= Blätter / aus einem andern Taig zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Eine rothe Suppen von Brüß und Krebsen / mit einem Pulpedon, Knödlein und Strützlen / auch mit Krebs= Pastetlein regaliert. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Spinät= Nudel. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Weixel= Kuchen / von dürren oder frischen Weixeln. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Haussen= Gehäck / daraus man den Pupedon kan formiren. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Ein gefäumtes Rübeslein= Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Die Pfersich und Marillen halb einzumachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Ein Pulpedon von Krebsen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Ein Faist= Dorten zu machen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Eine gute Suppen von frischen Neunaugen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Ayr dorten zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  88. Krepsen schneckhen zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  89. Aufgegangene Löber zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  90. Websen Nösst zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  91. Baum wohlene Nudl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  92. Ein Weixl oder Ammereln Kuechen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  93. Butter Laibl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  94. Schneckhen in die Böckh zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  95. Gebachenen schnidtn zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  96. Kreß dorten (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  97. Einen guten Weichsel kuchen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  98. Ein Weinperl kuchen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  99. Ein Aepfelkuchen zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  100. Den Caffè zu brennen (Limonadenkochbuch, 17xx)