Backofen

Rezepte:

  1. Guten Essig zu machen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. [KrebsFüll in Würst]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. Ein sehr krefftig Hust Latwerglin / welches das best ist / vnder allen Lungensuch Latwerglin wird von Fuchs= lungen gemacht. Benimpt das auffsteigen der Lungen / keichen vnd schwerlich Atem / vnd der gleichen Gebrechen der Brust vnd Lungen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  4. Pasteten von Krebsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  5. Korn oder Weitzen lang frisch zu behalten. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  6. Gut grün Salsen von Kräutern. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  7. Weichsel oder Amerellen Salsen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  8. Tourte de massepin. (Le cuisinier françois, 1651)
  9. Tourte d’escreuisses. (Le cuisinier françois, 1651)
  10. Pasté de membre de mouton. (Le cuisinier françois, 1651)
  11. Moruë fraische en ragoust. (Le cuisinier françois, 1651)
  12. Tourte de laittances. (Le cuisinier françois, 1651)
  13. Pasté de solles moitié frittes. (Le cuisinier françois, 1651)
  14. Ain höchten in ainer öllsupen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  15. Hötscha Pötschen Koch zumachen. / (Dückher Kochbuch, 1654)
  16. Pastetten von vischen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  17. Aber ein Mandl dorten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  18. Pasteten in Aÿrn. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  19. Öpffl khräpffl. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  20. Daig Zu den auffgesetzten Pasteten. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  21. Papierkhrapffen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  22. Mußcaten brot Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  23. Weiß Zukher brot Zumachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  24. Mandl Marziban. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  25. Puter Khropfen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  26. Mandl dorthen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  27. Pudter Khrapfen Zu machen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  28. Ein Marck= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  29. Weixel= Kugeln zum Weixel= Wein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  30. Ein Kachel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  31. Eine welsche Suppe von Käs. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  32. Eine kälberne Schlegel= Kastran= oder Kalbs= Keul= Pastete / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  33. Eine Brisilln= Pasteten (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  34. Eyer= Würstlein zu machen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  35. Einen gefüllten Stockfisch. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  36. Eine gefüllte Leber. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  37. Ein Butter= Dorten von süssen Teig / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  38. Ein Butter= Dorten / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  39. Spitzwecken zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  40. Einen gehackten Hasen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  41. Eine eingebeitzte Zungen zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  42. Gefüllte Semmeln / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  43. Krauße Semmeln. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  44. Heffen= oder Ofen= Knötlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  45. Ein Kalb=Fleisch / auf eine andere Art / besonder zu zurichten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  46. Ein Butter= Dorten auf andere weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  47. Einen Gogelhopffen zu bachen / noch auf eine andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  48. Einen Gogelhopffen zu bachen / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  49. Wespen= Nester zu bachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  50. Eine gebratene Leber in einem Netz. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  51. Würstlein von Briesen / noch auf eine andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  52. Würstlein von Briesen / auf andere Art. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  53. Ein Schweinerner Braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  54. Prisilln zu braten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Ein Weixel= Dorten. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  56. Butter= Dörtlein von noch einem andern süssen Teig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  57. Eine Schöps=Keule anzuschlagen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  58. Ein Eiter von Krebsen zumachen. (Die wol unterwiesene Köchinn, 1697)
  59. Ein Auffgeloffnes Kütten Koch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  60. Kütten Koch, daß gar Hoch / auflaufft. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  61. Wie man den Rigl Dorten Macht (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  62. Khleine Kreps Pastedl Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  63. Die eingesetzte Semmel= Knödlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Die gesottene Eyer= Bretzen zu bachen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Speck=Dorten anderst. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Das weisse Mandel= Kraut / oder Stefftel= Dorten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Das recht=geriebene Koch. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Grieß= Nocken. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Ein aufgegangenes von hänner Löberl zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  70. Ein gefilten Stockhfisch zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  71. Eine eingeschlagene Pastetten mit einer Ente, / Ganß, oder Indianischen Stückl zu machen. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)