für die Kranken

Rezepte:

  1. [Hennenbrust]. (Ein new Kochbuch, 1581)
  2. Gebratene Brust vom Kappaunen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  3. [Lerchen gebraten oder eyngemacht.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  4. [Ein gesotten Brust von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  5. [Pasteten von einer Kappaunen Brust.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  6. [Ein Muß von einer Kappaunen Leber.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  7. [Ein Gestossens von einem Kappaunen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  8. [Gebraten Hattele von einem Kappaunen auf mancherley manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  9. [Eyngerürtes in Eyerschalen gebacken.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  10. [Gehacks von Kälbern Hacksen auff ein ander manier.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  11. Gersten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  12. Wermut Wein. (Ein new Kochbuch, 1581)
  13. Von gedörrten Weinbeern. (Ein new Kochbuch, 1581)
  14. Gestossens von Endten. (Ein new Kochbuch, 1581)
  15. Gefricusierte Gänß. (Ein new Kochbuch, 1581)
  16. Gehackts von der Gänßbrust. (Ein new Kochbuch, 1581)
  17. [Einem Fleisch den geschmack zu entnemmen, für Krancke.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  18. Lerchen in einer lautern Brüh gekocht. (Ein new Kochbuch, 1581)
  19. [Ein Gestossens von kleinen Vögeln.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  20. Brustknödel von der Hennen. (Ein new Kochbuch, 1581)
  21. [Zerfahrens auff ein ander manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  22. [Ein Zerfahrens auff ein ander manier] (Ein new Kochbuch, 1581)
  23. [Gehäck von einer Geißhinterkeul] (Ein new Kochbuch, 1581)
  24. [Hintertheil von einer Geiß für Krancke] (Ein new Kochbuch, 1581)
  25. [Geißwürst auch für Krancke] (Ein new Kochbuch, 1581)
  26. Turtelet von der Hennenbrust. (Ein new Kochbuch, 1581)
  27. [Gestandene Brüh von einem Fasanen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  28. [Geißfleisch mit Limonien] (Ein new Kochbuch, 1581)
  29. [Würst vom hindern Schlegel] (Ein new Kochbuch, 1581)
  30. [Feldthünner zugericht mit gedistilliertem Zimmet.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  31. [Zerfahrens von einem Haselhun.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  32. [Junge von frischen Hasen.] (Ein new Kochbuch, 1581)
  33. Fleisch das man stossen muß / als alten krancken Leuten / die nicht keuwen mögen. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  34. Ein guten köstlichen Theriac zu machen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  35. Ein andere gattung (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  36. Milchküchlin für krancke vnd Kindtbetterin. (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  37. Ein ander Getränck für mancherley Gebrechen (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  38. Ein gute latwergen für krancke leut (Kunst und Wunderbüchlein, 1631)
  39. Ius de mouton, veau, ou chapon. (Le cuisinier françois, 1651)
  40. Eau de poulet. (Le cuisinier françois, 1651)
  41. Quitten spältl ein Zemachen. (Kochbuch des Carolus Robekh, 1679)
  42. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / noch anderst. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  43. Weixeln einzumachen. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  44. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  45. Eine Käs= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  46. Ein Rosen= Essig. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  47. Eine Agrest= Suppe / für Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  48. Eine Körbleinkraut= Suppe / für Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  49. Eine Suppe von Krafft= oder Pistacien= Nüßlein / für Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  50. Eine kräfftige Mandel= Suppe / vor Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  51. Eine Capaunen= oder Hühner= Sultze / auf andere Weise. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  52. Ein Mus von Pistacien= oder Krafft= Nüßlein. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  53. Eine Ribes= oder Johannes= Beer= Sultze. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  54. Ein Dattel= Mus. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  55. Eine Brunnkreß= Suppe. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  56. Noch eine Erbsen= Suppe / vor Krancke. (Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch, 1691)
  57. Ein Guettes Mandtlkhoch. (Ein Gar Guettes Kochbuech, 1714)
  58. Ein Guette vnd Gerechte Copauner Sulz Zumachen sonder lichen vor einen khranckhen Welcher sunst nichts Geniessen khan (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  59. Ein Guettes Kindts Koch von stärckh vnd Mandl Zu machen sonderlich vor die Krangen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  60. Ein Guettes lemoni Koch Zu machen absonderlich vor einen Kranckhen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  61. Ein Guette Pastötten von einer Rundt sembl sondlich vor Die khrang Zumachen (Das Kochbuch der Ursulinen, 1716)
  62. Corrinten=Müßlein vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  63. Ein gutes Penädlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  64. Lungen= Mus / mit schwartzen Wein= Beerlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  65. Das Leber=Mus von denen Capaunen / anderst / oder mit denen hart= gesottenen Eyerdottern / auch vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  66. Von denen Capaun=Lebern / sie seynd hernach gebraten / oder geröst / ein gutes Mus zuzurichten / vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  67. Spanfärckleins= Füßlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  68. Anderst von dergleichen Feder= Wildpret / aber gestossen von der Brust. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  69. Folgen / von denen Capaunen / noch etliche gute Speißlein / vor Krancke und Kindbetterinnen; als Erstlich Roll= Würstlein. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  70. Imber oder Himber Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  71. Margaranten Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  72. Marillen durchgetriebener (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  73. Maul Beer Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  74. Rübeslein Safft (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  75. Weichseln frischer (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  76. Ein Gestossenes von Hechten (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  77. Das gelbe Lemoni=Koch vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  78. Das weisse Capaunen= Müslein / vor Krancke / oder Kind= Betterinnen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  79. Lachs / oder Rhein= Salm gesottner / zu einer durchgetriebnen Coullie. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  80. Ein Hüner= Sultz in Flaschen vor kranke und schwache Personen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  81. Rosinen / oder gedörrte Wein=Trauben vor Krancke / ein gutes Muß zu kochen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  82. Ein Dotter=Müßlein vor Krancke / mit Fleisch= oder Erbes=Brühe. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  83. Hechten= Pflänzlein / gut vor Krancke und Gesunde. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  84. Von Weixel=und andern Safft / kalt und warm / wie Kinds=Koch / mit Semmel=Brosen vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  85. Lemoni=Koch für Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  86. Antifi / Lactuc / und andere dergleichen Salät zuzurichten. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  87. Krebs= Sprüssel vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  88. Vom Lachs und Rhein= Salm. Bestehend in 39. Veränderungen der Speisen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  89. Reb= oder Haßel= Hünlein zum Gehäck und Gestoßnen / vor die Krancke und Gesunde. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  90. Haßel= oder Reb= Hünlein / anderst in Gehäck. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  91. Rund=Semmel=Pasteten / absonderlich vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  92. Vom Capaunen / der vor alle Menschen / Gesunde und Krancke / gut und nothwendig; Erstlich zuzurichten / daß er im Geschmack den Fasanen gleiche. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  93. Ein Weiß= gestossnes für Krancke und vornehme Personen. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  94. Ein ander Gestossnes von den Hüner= Beinern. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  95. Capaun= Fleisch / es sey frisch gesotten / oder gebraten / gestossner zu Knödlein / oder Strützlein vor Krancke. (Neues Saltzburgisches Kochbuch, 1718/19)
  96. Die Pistäzi Supen zumachen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  97. Ein gesundes und krefftiges roßinen mueß zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  98. Ein guettes Koch auch vor Kranckhe leith zu machen (Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger, 1735)
  99. Ein Muß für kranke Leut. (Koch=Buch von Verschiedenen Speisen, 1789)
  100. Conserva von salva blumen (Limonadenkochbuch, 17xx)