Rottes Eyß von zugger. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 115

Originalrezept:

Nimb für .6. kr: anstrich auß der Appoteg= / =gen, laß in wasser waikhen bis es die völlige / farb gibt, od(er) d(a)s wasser völlig geförbt, / nimb zugger darzue, d(a)s es nit gar zu dickh / oder zu dün wiert, dises wiert zu zierunng / der Turten gebraucht. /

Anmerkung:

Um die Zuckerglasur rot zu färben, wird hier ein „Anstrich aus der Apotheke“ verwendet. Die Verwendungsbeschreibung lässt auf Färbeflecken bzw. Tournesol schließen. Der Farbstoff ist auch unter dem Namen Lackmus bekannt (Lack = eine aus Pflanzen bereitete Farbe; Mus = bezieht sich auf die Zubereitung: die Farbe wird, ehe sie getrocknet wird, zu einem Brei gekocht).

Übersetzung:

Rote Zuckerglasur

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Rottes Eyß von zugger. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 115,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rottes-eyss-von-zugger (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.