Item zwesken Gemües zumachen kalt / oder warm.

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 246

Originalrezept:

Seud woll, Pär Semelschnite(n) / oder brodt, schmalz, stosß darunter, Nimb / gueten wein, treibs durch ain tuech, thues / in ain Saubern hafen, thue darunter zugger / vnd lints gewürz, stosß Confect darunter, / strör es oben darauff, wan du anrichst, / du magst d(a)s gemieß v̈ber bratene Capaun / geben Kalt. // (76r)

Anmerkung:

Wie das vorangegangene Rezept (Nr. 245), kann man dieses Zwetschken-Gericht ebenfalls als kalte Fruchtbeilage zu gebratenem Kapaun reichen. Der Text ist beinahe ident – hier wird allerdings noch zusätzlich darauf hingewiesen, dass die Fruchtmasse durch ein Tuch passiert werden soll. Außerdem wird noch Schmalz hinzugefügt und die Zwetschken sollen vor der Weiterverarbeitung gekocht werden.

Übersetzung:

Zwetschkenmuas

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Item zwesken Gemües zumachen kalt / oder warm.", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 246,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=item-zwesken-gemuees-zumachen-kalt-oder-warm (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.