Ein eingebrenntes Gries= oder Gritz= Kooch.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02-Koche, Nr. 31

Originalrezept:

MAn läst zimlich viel Schmaltz in einer Pfanne heiß werden / schüttet den Gries hinein / und röstet ihn wohl / doch also / daß er nicht braun wird: alsdann zerklopffet man sechs Eyerdottern in einen Ram oder Kern / schüttet den gerösteten Gries darein / und rühret ihn so lang um biß er siedet: dann gibt man ihm oben und unten Feuer / daß er wohl barun werde.

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Ein eingebrenntes Gries= oder Gritz= Kooch.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 02-Koche, Nr. 31,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ein-eingebrenntes-gries-oder-gritz-kooch (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.