Aufgeloffnes Semel Khoch. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 099

Originalrezept:

Nimb Semel schmollen vmb .3. kr: vnd in / Millich Rämb gewaikht in einer Saubern / Rein, nimb ain gueten Kochlöfl voll schmalz, / abgeriert, so lang biß d(a)s es weiß wierdt, / die Semelschmollen, darnach nimb .6. ganze / ayr vnd darunter gethan, woll vnd genueg / abgeriert, vnd zuggert, darnach in ainer / schißl gebachen, /

Anmerkung:

Um aus den eingeweichten Semmeln eine homogene Auflaufmasse herzustellen, müssen die weiteren Komponenten ausgiebig untergerührt werden. Betrachtet man vergleichbare „Koch“-Rezepte kann man von mindestens 45 Minuten Rührzeit (nach barockem Maßstab) ausgehen.

Übersetzung:

Aufgegangenes Semmelkoch

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Aufgeloffnes Semel Khoch. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 099,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=aufgeloffnes-semel-khoch (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.